Beatbox und EWI

Kompositionen von Rainer Berger können auf rainerberger.bandcamp.com gehört und als Download gekauft werden.

 

Beatbox

Mit seinen Beatbox-Spieltechniken erweitert Rainer Berger vocal-percussion um die Klang färbenden Möglichkeiten der Querflöte und der Altquerflöte. Er setzt diese Möglichkeiten solistisch und im Zusammenspiel, in Kompositionen und Improvisationen souverän ein. Rainer Berger hat spezielle Unterrichtsangebote zur Beatbox-Technik entwickelt.

 

umschalten wechselt zwischen zwei Grooves hin und her: einem shuffle und einem fast rock Groove.

 

break time ist breakbeat nachempfunden, das meint hier einen eher schnellen, etwas nervöse groove (fast jedes 16tel ist hier durch einen Klang besetzt). Verschiedene Snareeffekte werden "nachgebaut" ko = inhaled rim click (am Anfang zu hören) und pe = inhaled snare.

 

vesley - komponiert in der Normandie. Nach slap tongue intro folgt eine häufig wiederkehrende funkbetonte Linie mit unterschiedlichen "Snare" Effekten, die einen kurzen melodischen Ausflug einrahmt.

 

 

apropos ist dagegen eine entspannte, spanisch (jedenfalls harmonisch), latin mäßige , hier sind auch verschiedene Snare Effekte "ko" und "pe" inhaliert; daneben gibt es hihat effekte (ab etwa 0:28).

 

EWI

Rainer Berger hat die Möglichkeiten des EWI in Kompositionen und Live- Performances intensiv ausgelotet und diesem elektronischen Blasinstrument die CD "Ewilution" gewidmet: Dieser außergewöhnlichen CD schrieb das Handelsblatt die Entwicklung einer eigenen Kunstform zu.

Das „Electronic Wind Instrument“ EWI erlaubt, beliebige Syntheziser-Klänge über einen Blasdruckcontroller mit Klappen zu spielen, etwas zwischen Flöte und Saxophon. Ähnlich einem Midi-Keyboard sendet der Controller Steuersignale an das Klangsynthese-Modul.

 

 

 

 

 

 

Fotoimpressionen

Rainer Berger

Am Pingsdorfer See - Bildergalerie